GPS mit Lightroom & Android Handy



Wer kennt das nicht - man hat tolle Bilder gemacht, kennt ungefähr die Gegend, weiß aber nicht mehr genau wo? Als ich meine Schottland Bilder durchging, habe ich mich manchmal doch ein wenig geärgert kein GPS in der Kamera zu haben. Doch eigentlich muss man das auch nicht - solange man ein GPS-fähiges Gerät und passende Software hat. Ich habe ein Handy mit Android und wie ihr mittlerweile alle wisst, benutze ich liebend gerne Lightroom ;)

Schritt 1: Handy & Kamera synchronisieren

Da letztendlich die Zuordnung über die Aufnahmezeit geschehen wird, ist es besser, wenn die Zeit von Kamera und Handy auf wenige Sekunden genau ist. Generell empfehle ich, ab und zu die Uhrzeit der Kamera zu prüfen ;)
Wichtig: Nicht das Datum vergessen!

Schritt 2: GPS Tracker auf dem Handy installieren.

Ich habe mit Google My Tracks gute Erfahrungen gemacht - verbraucht nicht zuviel Akku und die Daten sind hinreichend genau. Ich kann die Route als *.gpx exportieren, was ich für Lightroom auch brauche. Wer gute Erfahrungen mit anderen Apps gemacht hat, kann sie gerne in den Kommentaren erwähnen, dann erstelle ich eine Liste.
Also: GPS an, Route starten!

Schritt 3: Bilder machen!

Dieser Schritt dürfte euch nicht schwer fallen... ;)
Zu Testzwecken bin ich auf dem Weg nach Hause einfach mal einen Umweg gegangen und habe das fotografiert, was mir vor die Nase kam.



Schritt 4: Bilder und GPS-Track auf den PC kopieren

Die Bilder importieren wir natürlich in Lightroom und den GPS-Track exportieren wir aus der App heraus als GPX:
  • Menü → Exportieren
  • Externer Speicher & GPX
  • Im Dateibrowser müsste man nun im Order /MyTracks/ die gewünschte Datei haben. Von hier aus habe ich mir die Datei zu Google Drive geschickt, damit es direkt auf dem PC landet. Email funktioniert aber auch prima ;)

Schritt 5: Lightroom Kartenmodul

Ihr kennt die Bibliothek und den Entwicklungsmodus, heute benutzen wir mal die Karte.
Wäre euch im folgenden Bild diese kleine, gezackte Linie aufgefallen? Mir auch nicht. Aber genau hier können wir unseren GPX-Track importieren. Also auf die Linie klicken, dann öffnet sich ein Menü und mit "Tracklog laden" öffnet sich ein Browser zum Auswählen der Datei.



Kennt ihr unten den Filmstreifen? Falls nicht, wird es allerhöchste Zeit. Hier wählen wir alle Bilder aus, die getaggt werden sollen. Ein weiterer Klick auf die gezackte Linie öffnet wieder unser Menü, woraus wir nun "... ausgewählte Fotos automatisch taggen" auswählen.



Und, TADAA: Die Bilder befinden sich nun auf der Karte. Den Tracklog können wir guten Gewissens löschen ("Tracklog ausschalten") und nur noch die Bilder auf der Karte anschauen.



Jetzt freue ich mich umso mehr auf den nächsten längeren Spaziergang oder Urlaub, wenn ich meine Bilder auch wieder den Orten zuordnen kann. Wie hat es euch gefallen?

1 Kommentar:

 

Google+

Bloglovin

Follow on Bloglovin

Blogconnect

Facebook

feedburner

per Email das neueste

google friend connect

Kommentare

Recent Comments Widget